Mittwoch, 19.04.2017 - Warschau

Expert_innenseminar: Gewerkschaften und Soziale Demokratie. Zwischen Allianz und Missverständnis

Am 19. April fand das vierte Seminar der Reihe „Gewerkschaften und Soziale Demokratie. Zwischen Allianz und Missverständnis“ statt. Das Thema des Seminars war „Sozialversicherungen“.

Am 19. April 2017 fand im Büro der FES Warschau das vierte Seminar der Reihe “Gewerkschaften und Soziale Demokratie“ statt. In zwei Panels wurde das Thema der Sozialversicherungen erörtert.

Nach der Begrüßung durch Roland Feicht (Leiter der FES in Warschau) und Dr. Bartosz Rydliński (Ignacy – Daszyński – Zentrum) begann das erste Panel mit dem Titel „Herausforderungen und Bedrohungen für das Sozialversicherungssystem in Polen“. Agnieszka Nazaruk – Zdanuczyk (ZUS) und Krzystof Pater (ehem. Minister f. Sozialpolitik) diskutierten unter der Moderation von Dr. Karolina Zioło – Pużuk (Ignacy – Daszyński – Zentrum).

Das zweite Panel erörterte das Thema der Gewerkschaften im Sozialversicherungssystem und die Ideen der Sozialen Demokratie; Die Panelist_innen Beata Wójcik (Vorsitzende ZUS) und Dr. Marcin Kulasek (Generalsekretär des SLD) debattierten. Moderation übernahm erneut Dr. Karolina Zioło – Pużuk (Ignacy – Daszyński – Zentrum).


Bildergalerie

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in Polen

ul. Poznańska 3/4
00-678 Warszawa
Polen

+48 22 418 79 51
biuro(at)feswar.org.pl

nach oben