czwartek, 21.04.2022 - 18:00 | Gleiwitz

Die Zukunft der deutsch-polnischen Beziehungen. Perspektiven nach den Bundestagswahlen

Gemeinsam mit dem Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit laden wir Sie herzlich zur Debatte „Die Zukunft der deutsch-polnischen Beziehungen. Perspektiven nach den Bundestagswahlen“ ein, die am Donnerstag, den 21. April um 18:00 Uhr in der Stadtbibliothek in Gliwice (ul. Kościuszki 17) stattfinden wird.

An der Diskussion nehmen teil:

Dr. habil. Sebastian Płóciennik, Zentrum für Oststudien (OSW)

Dr. Ernst Hillebrand, Leiter der Friedriech-Ebert-Stiftung in Polen

 

Moderation: Agnieszka Lichnerowicz, Publizistin im Radio Tok FM

 

Ausgangspunkt der Diskussion wird die Analyse der gesellschaftspolitischen Lage in Deutschland nach den Bundestagswahlen im Herbst 2021 sein. Inspiriert wurde das Gespräch durch die Publikation „Zwischen Freundschaft und Frust. Deutschland und Polen 30 Jahre nach dem Nachbarschaftsvertrag”, die von der FES Warschau und dem Westinstitut herausgegeben wurde. Wir werden bei diesem Treffen aus beiden Perspektiven über die deutsch-polnische Beziehung sprechen, auch im Kontext der aktuellen Situation in der Ukraine.

 

Die Veranstaltung wird simultan übersetzt (Deutsch-Polnisch).

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis zum 19. April 2022 per E-Mail unter der folgenden Adresse: klaudia.skapczyk(at)haus.pl

Friedrich-Ebert-Stiftung
Przedstawicielstwo w Polsce

ul. Poznańska 3/4
00-678 Warszawa
Polska

+48 22 418 79 51
polska(at)fes.de

Do góry